Nach einem langen und kalten Winter sieht der heimische Rasen oft mitgenommen aus. Jetzt ist es an der Zeit neuen rasen zu säen. Die Wahl der richtigen Rasensaat ist dabei jedoch ein kritischer Faktor. Informiert man sich hier nicht genau, kann der Rasen mitunter schlechter aussehen als noch vor der Saat. Man sollte hier also Wert auf eine qualitativ hochwertige Mischung legen, welche dafür sorgt, dass der Rasen ergrünt und kräftig wird.

Rasensaat für den Garten
Perfekt entwickelter Rasen

Woran erkenne ich hochwertige Produkte?

Das Qualitätsmerkmal RSM sollte auf der Packung stehen, welche erworben wird. RSM steht für Regelsaatgutmischung und bedeutet, dass die komplette Mischung von einen unabhängigen Labor auf ihre Tauglichkeit überprüft wurde. Da es verschiedene Rasenarten für verschiedene Zwecke gibt, sollte man als Käufer darauf achten, die richtige Samenmischung zu kaufen. Ganz generell gesprochen gibt es Saatgut für drei verschiedene Rasenarten:

  • Der Gebrauchsrasen
    • Hier sind die verwendeten Grassorten besonders robust gegenüber Belastungen.
  • Der Zierrasen
    • Die empfindlichen Gräser sind sehr fein und sollten in den ersten beiden Wachstumsjahren kaum belastet werden. Das spezielle Saatgut kann nur bei Temperaturen ab 15 Grad ausreichend gedeihen.
  • Der Schattenrasen
    • Hier werden Grassorten verwendet, die wenig Bedürfnis nach Sonnenlicht haben.
GF Sport Rasensamen
GF Sport Rasensamen kaufen

Bei der Aussaat sind die Mengenangaben des Herstellers unbedingt einzuhalten. Zur perfekten Aussaat bieten sich Aussaatwagen an, welche es ermöglicht das Saatgut gut zu dosieren. Vor der Saat sollte man die Samen mit der Hand einmal gut durchmischen, um ein guten Mischverhältnis der einzelnen Sorten zu erzielen.

Da qualitativ hochwertige Saatmischungen in der Erzeugung teuer sind, muss man auch als Verbraucher etwas tiefer in die Tasche greifen. Aber keine Sorge, es lohnt sich. Denn Grassorten, die den Anforderungen eines Rasens entsprechen, müssen viele verschiedene Eigenschaften aufweisen. Um am Schluss also kein böses Erwachen zu erleben, sollte in die etwas teureren Varianten aus dem Fachhandel investiert werden.

Jetzt zu den Rasensaat-Tests: