Wer sich Rasen anlegen will hat zunächst einmal die Qual der Wahl. Welcher Rasen soll es sein? Es steht für fast jedes Bedürfnis der passende Rasen zur Verfügung. Im Folgenden werden einmal vier bekannte und häufig verwendet Rasenarten genannt:

  • Zierrasen
  • Sport- und Spielrasen
  • Schattenrasen
  • Blührasen

Mehr zu den Rasenarten findet ihr in diesem Artikel.

Wurde sich für die gewünschte Rasenart entschieden, so geht es ans Anlegen. Dabei gibt es einige Punkte zu beachten. Die folgende Schritt-für-Schritt Anleitung hilft dabei, dass das Vorhaben mit Sicherheit gelingt.

Als aller erstes muss der Boden vorbereitet werden. Dazu muss der Boden mit einem Spaten oder eine Hacke umgegraben werden. Dabei sollte eine Tiefe von ca. 20cm erreicht werden. Wurzeln, Steine und Unkräuter sollten dabei gleich mitentfernt werden. Das Untermischen von Rasenerde unter die normale Erde sorgt für einen guten Nährboden und wird empfohlen.

Nachdem der Boden umgegraben wurde, kann der Boden geebnet werden, um eine schöne gleichmäßige Fläche zu erzeugen. Dafür bieten sich verschiedene Werkzeuge, wie Gartenwalzen an. An den Rändern der Grünfläche sollten kleine Gräben gezogen werden, welche mehr Platz für Samen bieten, um später eine starke Rasenkante zu erhalten.

Ist der Boden nun endgültig vorbereitet, kann mit der Aussaat der Rasensamen begonnen werden. Es sollte auf eine gleichmäßige Verteilung der Samen geachtet werden. Dazu bieten sich sog. Streuwagen an. Gesät wird am besten einmal längs und einmal quer über die Fläche. Danach werden die Samen mit einer Harke in den Boden eingearbeitet, sodass sie durch z.B. Wind nicht mehr verweht werden können.

Sind die Samen im Boden angekommen, gilt es diese mit Wasser zu versorgen. Die Rasenfläche sollte in den ersten drei bis vier Wochen dauerhaft feucht gehalten werden. Besonders bei längeren Dürreperioden muss der Rasen mehrmals am Tag nachgewässert werden.

Nach ca. drei bis fünf Wochen kann der Rasen das erste Mal gemäht werden. Je nach Rasenart werden hier verschiedene Schnitthöhen veranschlagt.

Hat bis hier hin alles geklappt, sollte der Rasen kräftig und grün wirken. Jetzt muss er regelmäßig gedüngt, gemäht, vertikutiert und ausreichend bewässert werden, damit er auch noch nach langer Zeit seinem Besitzer Freude bereitet.

Tagged on: